Konzept

Landgraf Heinrich v. Hessen und sein Ross Gawain
Der Landgraf und sein Ross Gawain

Die  Konzeption  der Ritter der Löwenbanner orientiert sich am stetig steigenden Geschichtsbewusstsein in Deutschland und der damit gewachsenen kulturhistorischen Bedeutung.

Im Rahmen des im 13./14. Jahrhunderts herrschenden Feudalsystems beinhaltet die Konstellation der Reiter 12 Fürsten- und Grafenhäuser, die sich durch politische oder landesherrliche Macht sowie der Gründung oder dem Bau von Städten, Burgen oder Klöstern einer besonderen Beachtung verdient gemacht haben.

Wir sind dadurch in der glücklichen Lage, folgenden Bundesländern kulturhistorische Repräsentanten anbieten zu können:

Nordrhein-Westfalen

  • die Grafen v. Berg
  • die Grafen v. Jülich

Rheinland Pfalz

  • die Pfalzgrafen bei Rhein
  • die Grafen v. Dietz

Hessen

  • die Landgrafen v. Hessen
  • die Grafen v. Nassau
  • die Grafen v. Katzenelnbogen

 Bayern/Franken

  • die Grafen v. Hohenlohe
  • die Pfalzgrafen bei Rhein als
  • Herzöge von Oberbayern

 Sachsen

  • die Markgrafen v. Meißen

Thüringen

  • die Landgrafen v. Thüringen

Niedersachsen

  • die Herzöge v. Braunschweig

Darüber hinaus können wir für Veranstaltungen, die das "Heilige Römische Reich"  oder eine mit königlichen Privilegien ausgestattete reichsfreie Stadt betreffen, auch eine königliche Repräsentanz anbieten.

Die Realisierung derart großer Projekte findet in Zusammenarbeit mit dem "Deutschen Ritterconvent" statt (Darstellungsspektrum 1180-1320 )

Foto
Anmeldung